Hotel St. Georg zum See**** Achensee

Next

Tag am See

Nur eine halbe Stunde Autofahrt trennt uns vom Achensee, daher sind wir hier oft zum Baden und Wandern. Im Herbst hatten wir die Idee dort zu übernachten. Bei der großen Auswahl an Hotels, die es am Achensee gibt, ist uns die Entscheidung gar nicht so leicht gefallen. Letzendlich haben wir uns für das Hotel St. Georg zum See entschieden und lagen damit goldrichtig. Was für ein warmes und herzliches Hotel. Die Familie Hundsbichler – Wechselberger empfing uns mit einem „Griaß Enk“ und wir spüren gleich, dass das familiengeführte Hotel sehr viel Wert auf das Wohlbefinden der Gäste legt. Das Interieur des Hotels ist in warmen, dezenten Farben gehalten. Es gibt viel Altholz und überall liegen gemütliche "Faulpelz" Polster rum.

Kuschelig warm

Unser Tag began zunächst mit einer schönen Wanderung zum Dalfazer Wasserfall, der zu den Sehenswürdigkeiten im Rofangebirge zählt, da er auf Grund seiner 60 m Höhe der Höchste am Achensee ist. Und während wir auf dem Hinweg noch schönstes Herbstwetter genossen, wandelte sich das Wetter beim Rückweg und es wurde kalt und ungemütlich. Ein Grund mehr warum wir uns so auf den Wellnessbereich mit einer warmen Sauna, um den durchgefrorenen Knochen wieder Wärme einzuhauchen, freuten. Im Hotel gibt es eine schöne, lichtdurchflutete Vitalwelt mit Saunen, Infrarotkabine und Dampfbad sowie einem Swimmingpool. Wir kuschelten uns in die warmen Decken, knabberten Nüsse und tranken warmen Kräutertee. Herrlich.

Gemütlicher Ausklang

Gegen frühen Nachmittag genießen wir eine kleine Nachmittagsjause mit Kaffee und Kuchen, so dass wir gar nicht merken, wie die Zeit vergeht. Und dann stellt sich so langsam die Vorfreude auf den Abend ein, denn uns erwartet ein leckeres vier Gänge Menü. Das Abendessen wird im wunderschön renoviertem Speisesaal serviert. Auch hier dominieren warme Pastellfarben mit viel Holz. Im Sommer kann man auf der schönen Terasse mit Seeblick einen Aperitif genießen. Am Buffet wähllt man aus verschiedenen Vorspeisen, frischen Salaten und kleinen Köstlichkeiten. Ich gehe so oft zum Buffet, dass ich die Hauptspeise kaum schaffe. Zum Abschluss wird natürlich der Magen mit leckerem, regionalem Käse geschlossen und dann geht’s ins Bett.

Das Highlight am Morgen

Unser Kurzurlaub ist zwar so gut wie vorbei aber es kommt noch ein absolutes Highlight. Das Frühstück versüßt uns nochmal richtig den Start in den Tag, denn es gibt nichts, was es nicht gibt. Frisches Obst, Müsli, selbstgebackenes Brot und Knäckerbrot, zarter Speck, Bauernbutter, Lachs und natürlich Käse. Wir frühstücken geschlagene zwei Stunden. Das muss man einfach genießen. Dann noch einen letzten Cappuccino, zusammenpacken und heimfahren. Erholt und entspannt.

Daten

Hotel St. Georg zum See ****
Achensee Str. 18
6212 Maurach

St. Georg zum See

Sag Hallo.

Wir freuen uns über deine Nachricht! Benutze hierzu unser Kontaktformular oder schreibe direkt an ewelina@mountain-kid.com.

Besucht uns auch auf InstagramInstagram und FacebookFacebook