Zillergründl und Hohenaualm

Next

Zeit für uns

Unser heutiges Ziel ist die Hohenaualm, das „Klein Tibet“ des Zillertals. Um zum Ausgangspunkt der Wanderung zu gelangen, nehmen wir die 18km lange Mautstrasse, die von Mayrhofen bis zur Bärenbadalm auf 1.450 Meter führt. Von dort aus kann man mit dem Linienbus bis zur Staumauer fahren oder die ca. 450 Hm hochgehen. Ich entscheide mich für den Bus und Matthias geht hoch. Wir wollen schauen, wer schneller ist und tatsächlich kommen wir fast zeitgleich oben an, wobei ich unten auf den Bus warten musste und oben schon mal ein paar Bilder gemacht hab.

Staumauer

Der Ausblick auf die Staumauer und den Stausee ist grandios und es überkommt mich kurz der Gedanke, was passiert, wenn sie bricht. Wie bei der Eiskönigin als sie die Northulda rettet. Allerdings verwerfe ich diesen schnell wieder, denn es geht los.

Ein magischer Ort

Ab jetzt gehen wir gemeinsam über einen breiten Weg entlang des türkisschimmernden Sees Richtung Hohenaualm, auch als Klein Tibet des Zillertals bekannt. Der Weg zur Alm führt anfangs durch einen kleinen Tunnel, der schon mal für eine kleine Abkühlung sorgt. Hat man den Tunnel passiert, wird man mit einem wunderschönem Bergpanorama belohnt, das uns bis zur Alm begleitet. Obwohl die Wanderung entlang des breiten Forstweges führt, hat sie einiges zu bieten. Immer wieder kommen wir an Wasserfällen vorbei, die ihren Weg in den Stausee finden. Über unseren Köpfen wehen tibetische Fahnen und entlang des Weges laden nette Bankl zum "Träumen" und "Genießen" ein. Um die Bedeutung des Ortes zu unterstreichen, sind an den Felsen Tafeln mit tibetischen Sprüchen angebracht, die uns zum Nachdenken oder einfach zum Schmunzeln bringen, weil wir uns darin wiederfinden. Die reine Gehzeit ist mit einer Stunde angegeben. Die Alm fällt kaum auf, da sie so gut in die Landschaft eingebettet. Zur Begrüßung ragen in Holzgeschnitzte Buchstaben „KLEIN TIBET“ in den Himmel. Die Fahnen wehen und ein paar Schweine und Hühner begrüßen uns. Was für ein wunderbarer ruhiger Ort. Wir gehen hoch zur Alm und bekommen einen Tisch mit Seeblick. Unverbaut natürlich. Genießen eine leckere Jause und den besten Mohnkuchen ever. Viel reden brauchen wir nicht, denn es ist wirklich ein magischer Ort.

Daten

Start: Los gehts beim Parkplatz Bärenbadalm, Mautstrasse

Gehzeit: ca. 1 Stunde 15 min von der Staumauer (eine Richtung), Routenlänge: 3,5 Kilometer

Wegbeschaffenheit: gut ausgebaute Forststraße – schöne Route für Familien, da es nicht viele Höhenmeter zu bewältigen gibt, aber wir könnten uns vorstellen, dass es für jüngere Kinder doch etwas lang und „langweilig“ ist, weil es keine Highlights gibt. Der Weg ist geeignet für Kinderwagen. Im Sommer unbedingt an einen Sonnenschutz denken. Die Strecke kann man auch mit dem Bike zurücklegen.

Busanbindung: Der Linienbus fährt von Mayrhofen bis zur Staumauer bzw. ab Bärenbadalm bis zur Mauerkrone.

Öffnungszeiten Hohenaualm: Anfang/Mitte Juni bis Mitte Oktober (solange kein Schnee liegt)

Highlights: Panorama, Stausee, Staumauer

Tipp: Jause und Buttermilch sowie die leckeren Kuchen in der Hohenaualm sind wirklich empfehlenswert.

Sag Hallo.

Wir freuen uns über deine Nachricht! Benutze hierzu unser Kontaktformular oder schreibe direkt an ewelina@mountain-kid.com.

Besucht uns auch auf InstagramInstagram und FacebookFacebook