Geisterklamm Leutasch

Next

Auf den Spuren der Geister, Feen und Kobolde

Die Geisterklamm versteckt sich in Leutasch im Grenzgebiet zwischen Tirol und Bayern. Hier taucht man in die Welt der Geister und Kobolde ein. Die Geschichte der Klamm wird auf großen Tafeln entlang des Weges erzählt. Lena ist begeistert. Geister, Feen, Kobolde und dann noch eine geheimnisvolle Klamm mit markanten Felsen, einer Hängebrücke und Wasserfällen hört sich spannend an. Es gibt die Klamm und den Wasserfallsteig. Obwohl der Wassersteig den schöneren Teil der Klamm darstellen soll, entscheiden wir uns nur die Klamm zu erwandern. Hier gibt es nämlich auch jede Menge zu sehen, denn während sich das türkisblaue Wasser durch die bis zu 75m tiefe Geisterklamm schlängelt, wird mit Spannung der Geistergeschichte zugehört oder durch das Grammophon gelauscht.

Steinerne Waldbewohner

Die Klamm endet bei der großen Hängebrücke. Sobald man diese passiert, gelangt man in einen lichten Wald, in dem viele Steinmandl wohnen.

Grenzgebiet

Einen kurzen Spaziergang später ist man im Grenzgebiet zwischen Deutschland und Österreich. Der Wald hier schimmert schön in der Sonne und man hat das Gefühl, dass die Zeit stehen geblieben ist.

Tierische Waldbewohner

Am Ende der Wanderung gibt es noch einen kleinen Lehrpfad mit heimischen Vögeln und tierischen Waldbewohnern. Das Reich der Geister und Feen ist für Kinder leicht machbar und durch die vielen Eindrücke und „Stationen“ sehr abwechslungsreich.

Daten

Start: Los gehts am Parkplatz Leutasch 5€

Gehzeit: Rundweg in der Klamm ca. 1 h

Eintrittspreise Klamm: freier Eintritt

Eintrittspreise Wasserfallsteig: Erwachsene 3,00€, Kinder 1,00€

Beschaffenheit: gut ausgebaute Klamm mit Stiegen, Brücken und Metallstegen. Nicht Kinderwagen geeignet.

Sag Hallo.

Wir freuen uns über deine Nachricht! Benutze hierzu unser Kontaktformular oder schreibe direkt an ewelina@mountain-kid.com.

Besucht uns auch auf InstagramInstagram und FacebookFacebook